Produktionslogistik in der Pharmaindustrie

Im laufenden Betrieb den Materialflussrechner ersetzt

Ausgangssituation:

B. Braun ist einer der führenden Hersteller von Medizintechnik- und Pharma-Produkten und Dienstleistungen weltweit.

Der hohe Automatisierungsgrad am Standort Melsungen ist dabei ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Vom ERP-System bis zur Maschine: IT-Systeme steuern durchgängig Logistik und Produktion und werden kontinuierlich den Veränderungen angepasst bzw. modernisiert.

Der vorhandene Materialflussrechners (MFR) für die Produktion LIFE 1 (Leading Infusion Factory Europe) sollte nun abgelöst werden. Bei der Ablösung durfte der laufende Betrieb (24/7) nicht beinträchtigt werden.

Im Anschluss an die Umstellung sollte eine weitere neue Produktionsanlage an das Materialflusssteuerungssystem angeschossen werden. 

Lösung:

Der bestehende Materialflussrechner wurde gegen das Materialflusssteuerungssystem UniWare-MFS  ersetzt.

Folgende Herausforderungen wurden bei der Umstellung auf das Unitechnik-System erfolgreich gemeistert:

  • Erfüllung der sehr hohen Qualitäts- und Validierungsanforderungen in der Produktion (GAMP)
  • Umschluss des MFS im laufenden Betrieb da „rund um die Uhr“ produziert wird
  • Zahlreiche Schnittstellen zu über- und unterlagerten Systemen wie Fertigungsmanagementsystems, fahrerlosem Transportsystem und Palettenfördertechnik

Für die neue Produktionsanlage hat Unitechnik neben der MFS-Anbindung die Palettenfördertechnik und die Regalanlage realisiert.

Referenz als PDF

Case Study B.Braun

Download

Case Study - B. Braun Melsungen AG

B. Braun SE
Melsungen, Deutschland

Technik und Kennzahlen:

  • UniWare Materialflusssteuerungssystems (MFS) mit integrierter Anlagenvisualisierung
  • Host-Schnittstelle zu Material Execution System (MES)
  • Anbindung mehrere Paletten-Transportsteuerungen und eines Fahrerloses Transprosystems
  • Palettenfördertechnik, Verteilwagen für den Transport zwischen mehreren Gebäudeteilen und Gebäudegeschossen

Ansprechpartner

Michael Huhn
Leiter Gesamtvertrieb

T +49 2261 987-518
E-Mail | vCard