Logistikzentrum für Arzneimittel und Medizinprodukte

Optimierte pharmazeutische Versorgung

Die BergApotheke hat ihre Lagerkapazitäten am Standort Ibbenbüren in Nordrhein- Westfalen erweitert. Der Auftrag zur Integration des neuen Logistiksystems wurde an den Generalunternehmer Unitechnik vergeben. Die pharmazeutische Versorgung erfolgt nun aus drei Gassen eines automatischen Kleinteilelagers (AKL) und weiteren manuell betriebenen Sonderlagerbereichen. Zum Auftragsvolumen von Unitechnik gehörten außerdem die Behälterfördertechnik sowie UniWare als neues Lagerverwaltungssystem (LVS).
Die intralogistische Gesamtlösung von Unitechnik ist genau auf die Anforderungen der überregional tätigen BergApotheke zugeschnitten. Eine Fördertechnik soll Wareneingang, Packplätze und AKL verbinden. Es entstehen zwei getrennte AKL-Bereiche – zwei Gassen zur Lagerung bei Raumtemperatur unter 25°C und eine spezielle Kühlgasse zur Lagerung von Produkten mit einer Temperatur von 2 bis 8°C. Zusätzlich werden dynamische Lagerplätze für Schnelldreher eingerichtet. Des Weiteren sieht das Logistikkonzept die Integration spezialisierter Sonderlager vor.

Leistungsumfang Unitechnik:

  • Generalunternehmerschaft
  • Steuerungstechnik und Visualisierung
  • Lagerverwaltungssystem sowohl für den automatischen Anlagenteil, als auch für die manuellen Bereiche, wie z.B. staplerbedientes Palettenlager, Tiefkühlzellen und sensibler Bereich
  • ERP Schnittstelle zu Navision
  • Auftragsinformationssystem
  • Schaltanlagenbau, Montage Inbetriebnahme und Schulung
  • Service-/Wartungsvertrag

Zukauf:

  • Stahlbau: Bito
  • Fördertechnik: TGW
  • Förderanlagenabschluss: ABS
  • IT Hardware: Motorola
  • Behälter: Bekuplast
  • Put-to-Light-System: microSYST
Referenz als PDF

Case Study BergApotheke

Download

Case Study - BergApotheke

BergApotheke
Ibbenbüren
Germany

Kennzahlen

Automatisches Kleinteilelager mit:

  • 2 Gassen, ca. 15000 Stellplätze und 72 Durchlaufkanäle
  • 1 Gasse, gekühlt (+2°C - + 5°C) ca. 3000 Stellplätze und 68 Durchlaufkanäle
  • 3 RBG Typ Mustang Evolution, 120DS/RBG/h nach FEM
  • Ladehilfsmittel: Behälter 600x400x220mm und 300x400x220mm
  • Verbindende Behälterfördertechnik, Leistung 1200 Beh./h bei 0,6m/s
  • 3 Wareneingangsarbeitsplätze
  • 4 Ware zum Mann Arbeitsplätze
  • 2 Arbeitsplätze im Bereich der Durchlaufkanäle
  • 8 Packplätze im Warenausgang
  • 1 Arbeitsplatz für Eil-Aufträge

Ihre Ansprechpartner

Michael Huhn
Leiter Gesamtvertrieb

T +49 2261 987-518
E-Mail | vCard