Digitalisierung im Betonfertigteilwerk mit UniCAM.23

Unitechnik setzt auf der BAUMA 2022 neue Maßstäbe in der Betonfertigteilbranche: Mit UniCAM.23 präsentiert der Wiehler Anbieter für Industrie-Automatisierung die neueste Version seines Produktionsleitrechners. Durch ein modernisiertes Erscheinungsbild und viele neue Funktionen hebt sich die Lösung deutlich vom Vorgänger UniCAM.10 ab. Neben der Verbesserung der papierlosen Fertigung und der Taktzeithomogenisierung steht vor allem eine neue Softwarestruktur mit verschiedenen Dashboards im Vordergrund. Mit ihrer Hilfe sollen Leistung und Verfügbarkeit der Anlage erhöht werden.

Gemäß dem Motto „Mehrwert aus Daten“ unterstützt Unitechnik Unternehmen aus der Betonfertigteilbranche mit UniCAM.23 bei der Optimierung ihrer Prozesse. Intelligente, teils KI-basierte Algorithmen werten vorhandene Informationen aus. Über die Visualisierung auf dem Dashboard lassen sich so verschiedene Fragestellungen beantworten und dadurch die Verfügbarkeit und Leistung der Anlage steigern. So können Instandhaltungsmitarbeiter über die systematische Auswertung von Störmeldungen Schwachstellen in der Anlage erkennen und beheben. Trends zeigen an, ob sich die Situation verschlechtert, noch bevor es zum Ausfall kommt – Stichwort Predictive Maintenance. Die zeitliche Darstellung der Anlagenleistung und deren Vergleich mit anderen Parametern unterstützt den Werksleiter dabei, organisatorische Schwachstellen zu erkennen oder Rückschlüsse auf einen optimalen Auftragsmix zu ziehen.

Fehler vor dem Betonieren beheben
Neben einem funktionierenden Prozess sind Kontrolle und Dokumentation wichtige Elemente des Qualitätsmanagements. Über die Funktion „Element Check Pro“ bekommt der Werker ein exaktes und maßstabsgetreues Foto der Palette angezeigt und kann es mit den CAD-Daten überlagern. Dabei lassen sich die einzelnen Ebenen der Elementdaten wie z. B. „Bewehrung“ und „Einbauteile“ ein- und ausblenden. Abweichungen bei der Position und der Vollständigkeit der Teile sind so leicht zu erkennen und korrigierbar. Gewollte Abweichungen werden über Kommentare dokumentiert und zusammen mit dem Bild archiviert. Dafür fügen Mitarbeiter Kommentare an beliebiger Stelle des Fotos ein. Ein ähnliches Vorgehen bietet UniCAM.23 nach dem Abheben der Elemente an. Nach der physischen Endkontrolle können Kommentare an das grafische Abbild des Elements geheftet werden. Kommt dann von der Baustelle eine Reklamation, genügen wenige Klicks in UniCAM.23, um die gesamte Historie des Elements zu betrachten.

Lagerverwaltung leicht gemacht
Ein weiteres neues Feature ist die Funktion „Easy Storage“. Unter diesem Namen wird die in vielen Projekten bereits kundenspezifisch implementierte Lagerverwaltung fester Bestandteil von UniCAM.23. Die Funktion ermöglicht das individuelle Anlegen einer Außenlagertopologie. Elemente werden auf einem freien Platz abgestellt und mittels Staplerterminal auf den Lagerplatz gebucht. Über die Auftragsnummer sind sie anschließend wieder auffindbar. Ein weiterer Vorteil bietet sich für Kunden, die ihr Außenlager über einen Portalkran beschicken wollen: Die Anbindung von automatischer Lager- und Fördertechnik ist mit „Easy Storage“ vorbereitet und wird kundenspezifisch realisiert.

Unitechnik ermöglicht herstellerunabhängiges Retrofit

Mit UniCAM.23 embedded ist es in Zukunft möglich, UniCAM-Funktionalitäten auch unter einem Fremdleitrechner bereitzustellen– beispielsweise auf dem Beckhoff-PC der Schalungsrobotersteuerung und als Mini-PC im Schaltschrank. Diese Neuerung ermöglicht eine Vielzahl von Retrofit-Szenarien und gibt Anlagenbetreibern die Möglichkeit, Systeme von verschiedenen Herstellern zu kombinieren.

Mit UniCAM.23 bringt Unitechnik Systems eine Software auf den Markt, die sich intuitiver bedienen und flexibler einsetzen lässt. Die Softwarestruktur erfüllt die höchsten Anforderungen an IT-Sicherheit und bietet die modernste Plattformtechnologie. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Lösung orientiert sich an den Bedürfnissen aus der betrieblichen Praxis und hat zum Ziel, die Produktivität und die Qualität im Betonfertigteilwerk zu steigern. Die neusten Funktionen lassen sich zukünftig leichter nachrüsten. Unitechnik präsentiert UniCAM.23 vom 24. bis 30. Oktober auf der BAUMA 2022 in Halle B1 am Stand 151 – direkt am Eingang West.

Alle Infos zu unserem Messeauftritt finden Sie auf unserem bauma-Portal

Präsentation der UniCAM.23 auf der BAUMA 2022
UniCAM.23 in einer Lagerhalle
UniCAM.23 in einem Fahrzeug