Unitechnik ist fester Bestandteil der Logistikszene in Dubai

Neben dem Tourismus ist die Logistik eines der wichtigsten Standbeine des Wüstenstaates. Seit nunmehr 12 Jahres ist Unitechnik mit einer eigenen Niederlassung in Dubai aktiv. Zwei Logistikevents gaben uns in diesem Sommer die Möglichkeit den Dialog mit den regionalen Logistikern zu intensivieren: Der Unitechnik-Logistiktag und die Messe Materials Handling Middle East.

Unitechnik-Logistiktag bei Emirates Flight Catering
Der vierte Logistiktag in Dubai war zu Gast bei Emirates Flight Catering (EKFC). Beim Rundgang durch zwei Werke des Catering-Spezialisten machte sich die internationale Teilnehmerrunde ein Bild vom logistischen Aufwand hinter der just in time-Bereitstellung von rund 225.000 täglich produzierten Mahlzeiten zum Flugzeugstart.

Bereits seit dem ersten Projekt im Jahr 2005 unterstützt Unitechnik EKFC dabei, die schlanken Rollcontainer (Carts) mit Essen, Getränken, Duty-free-Artikeln und allem, was sonst auf einem Flug benötigt wird, zu bestücken. Die Rollcontainer werden über ein 2,5 km langes Streckennetz mittels Elektrohängebahnen transportiert. Bis zu 40 Carts stellt das Automatiksystem pro Flugzeug just in time bereit.

Transparentes IT-System garantiert Prozessüberblick

Die Warenflüsse in den Werken steuert die Lagerverwaltungssoftware UniWare. Dank der integrierten Anlagenvisualisierung haben das Leitstandspersonal und die Instandhaltungsmitarbeiter stets den Überblick über den Zustand der Anlage und die Standorte der einzelnen Carts. Mithilfe der regionalen Service-Unterstützung durch die Unitechnik FZE, der Unitechnik-Niederlassung in Dubai, ist zudem ein stabiler 24/7-Betrieb gewährleistet.

EHB und FTS vernetzen Standorte

Zum Einstieg in den Logistiktag verdeutlichte Michael Huhn, Vertriebsleiter und Prokurist bei Unitechnik Systems, am Beispiel des Metrosystems von Dubai die Vorteile eines automatisierten Systems: „Bei der Wahl der Transportmittel setzt Dubai auf die vollautomatische Metro und verbindet in kurzer Zeit sicher, schnell, pünktlich, fehler- und staufrei wichtige Knotenpunkte. In der Intralogistik ist das Vorgehen ähnlich: EHB (Elektrohängebahn) und FTS (Fahrerlose Transportsysteme) sind Systeme, mit denen eine flexible schnelle und sichere Verbindung von wichtigen Produktions- und Lagerstandorten hergestellt werden kann.“

Logistiksystem berücksichtigt Flugstörungen

Arun Tewari, Chief Information Officer (CIO) von EKFC, gab den Logistikexperten einen Überblick über die Aufgaben und Herausforderungen von EKFC. Dazu gehören unter anderem flexible Reaktionen auf Flugstörungen, wie sie durch Nebel oder Sandstürme entstehen. Zu berücksichtigen ist außerdem, dass Carts mit Nahrungsmitteln, die das Gebäude verlassen, zeitnah ins Flugzeug zu verladen sind. Ansonsten ist aufgrund der strengen Hygienevorgaben das Vernichten des Inhalts geboten.

Automatisierte Spezialfahrzeuge erleichtern das Warenhandling

Hans-Joachim Finger, CEO bei Hubtex, berichtete zum Abschluss der Veranstaltung, wie sich die Digitalisierungsstrategie des Herstellers von Spezialfahrzeugen in das Konzept einfügt. Auch beim Handling von schweren oder unhandlichen Gütern geht der Trend zur Automatisierung. Auf Basis der Standardprodukte ermöglicht Hubtex dem Anwender schrittweise die Automatisierung seiner Handlingprozesse bis hin zum FTS.


Unitechnik präsentiert Lösungen auf der Materials Handling Middle East
Außerdem war Unitechnik einer von 126 Ausstellern auf der diesjährigen „Materials Handling Middle East“. Uns erwarteten mehr als 3.500 Fachbesucher aus 57 Ländern. Unser Fazit: Aufschlussreiche Gespräche an unserem Messestand und die Ankündigung einiger neuer Projekte. Gut für unsere Kollegen in Dubai und gut für uns in Wiehl. Wir freuen uns darauf, den Zukunftsmarkt Dubai mit unseren Produkten und Services voranzubringen.