Pressemitteilungen, Fach- und Anwenderberichte

Pressemitteilungen

07.06.2022

Um Platz für weiteres Wachstum zu schaffen, plant der Frischgeflügel-Spezialbetrieb Heinrich Borgmeier GmbH & Co. KG am Standort Delbrück-Schöning ein modernes Logistikzentrum. Den Auftrag für die komplette Logistikanlage erhielt der ebenfalls aus Nordrhein-Westfalen stammende Generalunternehmer Unitechnik Systems GmbH. Die Abwicklung zwischen Produktion und Versand wird in Zukunft von einer automatisierten Intralogistik mit einem Fördersystem und zwei großen Lagern übernommen – eins davon ist ein hochdynamisches Shuttlesystem.

Weiterlesen


15.02.2022

Passgenaue Logistik für hochwertige Türen: Die PRÜM-Türenwerk GmbH hat ihre Lagerkapazitäten am Produktionsstandort Weinsheim erweitert. Die Unitechnik Systems GmbH aus Wiehl erhielt den Auftrag, die Logistikprozesse im neuen Lager zu automatisieren. Neue Fördertechnik und neue Regalbediengeräte sorgen für einen effizienten Materialfluss. Dank einer Emulation gelang die Integration in die bestehende Intralogistiklandschaft reibungslos.

Weiterlesen


27.01.2022

Lohnt sich Lagerautomatisierung? Und wenn ja, wie sieht ein mögliches Konzept aus? Für Unternehmen, die sich diese Fragen stellen, bietet Unitechnik den sogenannten „Check-Up“ als neue Dienstleistung im Bereich Logistik-Consulting an. Im Rahmen einer kompakten Planungsphase evaluiert der Generalunternehmer passende Lösungsansätze und gibt erste Handlungsempfehlungen.

Weiterlesen



30.11.2021

Alle Bestände, Prozesse und Materialflüsse der gesamten Logistikanlage optimal steuern und übersichtlich visualisieren: Das ist der Anspruch des Lagerverwaltungssystems (LVS) UniWare. Als herstellerunabhängiger Systemintegrator ermöglicht der Anbieter Unitechnik, unterschiedlichste Komponenten anzubinden – ob Fahrerlose Transportsysteme oder stationäre Lager- und Fördertechnik. Von dem Mehrwert der intelligenten Vernetzung können sich Besucher der LogiMAT ab 31. Mai 2022 am Messestand 1 in Halle H20 überzeugen. Ebenso im Fokus: Eine Umfrage zum Thema LVS-Ablösung hat Wünsche, Vorbehalte und Ziele von Lagerbetreibern aufgedeckt.

Weiterlesen


Anwenderberichte

24.06.2021

Modernisierung im laufenden Betrieb: Dank detaillierter Planung und umfangreicher Tests konnte die Unitechnik Systems GmbH die erforderlichen Umstellungsarbeiten auf ein paar Wochenenden beschränken. Die Produktions- und Logistikprozesse liefen ungestört weiter. Am Mönchengladbacher Hauptsitz des Familienunternehmens Scheidt & Bachmann erneuerte der Automatisierungsexperte die 30 Jahre alte Steuerungs- und Leittechnik des Blechlagers. Neben einem neuen Steuerungskonzept kam das Lagerverwaltungssystem UniWare zum Einsatz. Besonderes Augenmerk wurde auf die zeitgemäße Sicherheitstechnik gelegt.

Weiterlesen


15.04.2021

Wenn es um technische Gase geht, ob zum Schweißen, Kühlen, Heizen oder industriellen Reinigen, ist die Linde GmbH, Gases Division der weltweit führende Anbieter. Angesichts des steigenden Liefervolumens und der sensiblen gasförmigen Güter sind die Anforderungen an die Logistik umfangreich. Linde hat zudem immer den Anspruch, die bereits hohen Standards sowie alle damit verbundenen Prozesse kontinuierlich zu verbessern. Der Gasekonzern beauftragte daher die Unitechnik Systems GmbH mit der Entwicklung und Integration von zwei automatisierten Hochregallägern an den Standorten Marl und Unterschleißheim (bei München). Das Resultat: Transparentere und effizientere Prozesse, die höchsten Sicherheitsanforderungen gerecht werden.

Weiterlesen


02.03.2021

Hocheffiziente Prozesse im zentralen Ersatzteillager von CLAAS: Das ist das Ergebnis der Lagererweiterung in Hamm-Uentrop. Die Unitechnik Systems GmbH realisierte vor Ort ein automatisches Hochregallager in Silobauweise für den Landmaschinenhersteller. Wichtiges Verbindungsstück zwischen Automatiklager und dem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip konstruierten Kommissionierbereich ist eine Elektrohängebahn (EHB). Neben der Erhöhung der Lagerkapazität durch das Automatiklager profitiert der Hersteller von dynamischen und flexiblen Prozessen. Das musste die Anlage direkt im ersten Jahr unter Beweis stellen: In diesem Zeitraum konnte CLAAS sein Ersatzteilgeschäft – trotz Corona-Bedingungen – um 10 Prozent steigern.

Weiterlesen


03.11.2020

Das Bauunternehmen Otto Quast digitalisiert seine Produktionsanlagen am Standort Freudenberg schrittweise. Als Teil der mehrjährigen Modernisierungs- und Digitalisierungsstrategie modernisierte Unitechnik die kompakte 25 Jahre alte Umlaufanlage zur Produktion von Filigrandecken. Eine Vielzahl technischer Möglichkeiten bietet auch die nächste Ausbaustaufe, in der die Deckenanlage mit einem UniCAM-Leitrechner an das CAD- und das ERP-System gekoppelt wird. Automatische Palettenbelegung, Rückmeldung von Produktionsdaten ins ERP und transparente Prozesse sind die angestrebten Ergebnisse der Modernisierung.

Weiterlesen


29.07.2020

Papier weitestgehend aus der Fertigung verbannen: Das war das Ziel der Firma BE Beton-Elemente in Steißlingen. Stattdessen sind seit neuestem 15 Großbildschirme und sechs Monitore in der Produktionsanlage im Einsatz. Die Beweggründe hinter der Modernisierung sowie die Konfiguration und die neuen Prozessabläufe sehen wie folgt aus.

Weiterlesen


Fachartikel

04.05.2021

Die Entscheidung für oder gegen eine automatisierte Lösung ist oft geprägt von Vorurteilen: Automatisierung punkte mit höherer Geschwindigkeit und besserer Platzausnutzung bei niedrigeren Betriebskosten, erfordere aber eine hohe Investition und mache die Logistik unflexibler. Doch treffen diese vermeintlichen Vor- und Nachteile wirklich zu? Um das zu beantworten, sollten sich Verantwortliche mit den Herausforderungen und Chancen des Einsatzes auseinandersetzen.

Weiterlesen


06.10.2020

Just-in-time-Lieferungen und kleinteilige Bestellungen – die Kundenbedürfnisse steigen und damit auch die Belastung für die Lagermitarbeiter. Immer mehr Kundenaufträge müssen in möglichst kurzer Zeit kommissioniert und versendet werden. Damit die Arbeitskräfte das Auftragsvolumen bewältigen können, ist die intuitive und ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze eine wichtige Voraussetzung. Pack- und Kommissionierplätze, die ergonomisch optimiert sind, bieten ein hohes Produktivitätspotential und sichern langfristig die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Das Ergebnis sind effizientere Prozesse und gesunde Arbeitskräfte. Besonders der steigende Anteil älterer Menschen erfordert Anpassungen der Arbeitsprozesse. Doch welche Aspekte sollten Unternehmen bei der Planung der Arbeitsplätze besonders berücksichtigen?

Weiterlesen


11.07.2019

Die durchgehende Vernetzung von Produktion und Logistik sowie die Etablierung einer alle Wertschöpfungsstufen umfassenden Supply-Chain: nur zwei von zahlreichen Anforderungen, mit denen sich Unternehmen beim Übergang ins digitale Zeitalter konfrontiert sehen. Als Folge unterliegen auch intralogistische Prozesse großen Veränderungen. Beispiele sind der Abschied von starren Logistikstrukturen und die Schaffung durchgehender Informationsflüsse. Was bedeutet das für bestehende Logistikanlagen? Damit sie mit dem technischen Fortschritt mithalten können, bedarf es nicht immer eines Neubaus. In vielen Fällen schafft ein Retrofit die Grundlagen für die Integration neuer (digitaler) Technik bzw. die Umsetzung veränderter Prozesse. So lässt sich die Effizienz einer Anlage für viele weitere Jahre sichern.

Weiterlesen


19.03.2019

Die zunehmende Automatisierung und Vernetzung in der Industrie macht’s möglich: Immer mehr Kunden erwarten das Angebot von individuell konfigurierten Produkten, die exakt auf die eigenen Wünsche oder Bedürfnisse zugeschnitten sind. Und immer mehr Unternehmen produzieren und versenden „Losgröße 1“. Dieser Trend hat Auswirkungen auf die Logistik. Denn: Je kleinteiliger Produktion und Distribution organisiert sind, desto bedeutender und komplexer werden die vor- und nachgelagerten logistischen Prozesse. Anforderungsgerechte Intralogistiklösungen bilden daher einen wichtigen Grundstein für die erfolgreiche Umsetzung von Losgröße 1.

Weiterlesen


20.09.2018

Hidden Champion: Durchdachte Servicekonzepte spielen zweifellos eine Hauptrolle beim Betrieb von automatisierten Logistikzentren und sollten schon in der Planung und Realisierung berücksichtigt werden. Um der Nachfrage nach Unterstützung in Echtzeit und im Optimalfall vor dem Auftreten eines Störfalls zu entsprechen, sind die Vernetzung und die Digitalisierung von Daten entscheidende Faktoren. Angebote wie nutzungsbasierte Wartung und Predictive Maintenance haben sich bereits weit verbreitet. Doch wie sehen aktuelle Servicekonzepte im Detail aus? Wie lassen sich smarte Technologien wie Virtual und Augmented Reality gewinnbringend integrieren? Und welchen Mehrwert bieten diese im Vergleich zum klassischen Hotline-Service?

Weiterlesen


Ansprechpartner

Wolfgang Cieplik
Inhaber

T +49 2261 987-208
E-Mail | LinkedIn | vCard